Trad. Chinesische Medizin

Die Traditionelle Chinesische Medizin

Die Apotheke am Mehringplatz arbeitet in enger Zusammenarbeit mit Frau Dr. Su, Jie - TCM Oberärztin – Universitätsklinik Shandong, China / Heilpraktikerin, Berlin

Heute sind immer mehr Patienten - gerade mit chronischen Erkrankungen - von der Schulmedizin enttäuscht und wenden sich alternativen Heilverfahren wie der TCM zu.


Bei der TCM steht insgesamt die ganzheitliche Betrachtung eines Menschen im Vordergrund. Damit befindet sich die TCM im Gegensatz zur Schulmedizin, die vorwiegend symptombezogen behandelt (Schmerzmittel gegen Schmerzen, Blutdrucksenker gegen hohen Blutdruck etc.).

Bei folgenden Beschwerden ist eine TCM-Behandlung besonders erfolgreich. Natürlich sollte vorher auch eine schulmedizinische Diagnose erfolgen.

Praxis für TCM Berlin Charlottenburg

Frau Dr. Su, Oberärztin aus China [Traditionelle Chinesische Medizin / Akupunktur / Naturheilverfahren ]


Halemweg 17-19

13627 Berlin 

Tel.: 030 - 405 233 40

Web: www.tcminberlin.de


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 10 - 18 Uhr

  • Allergien, 
  • Müdigkeit (chronische), 
  • Asthma, 
  • Muskelverspannungs-Schmerzen, 
  • Bronchitis, 
  • Nasennebenhöhlen-Entzündung, 
  • Darmentzündungen, 
  • Nervenschmerzen, 
  • Drehschwindel, 
  • Neurodermitis, 
  • Durchfall, 
  • Nieren/Blasenerkrankungen, 
  • Gelenkentzündungen, 
  • Prostata-Erkrankungen,
  • Gelenkschmerzen,
  • Regelblutungsstörungen,
  • Gesichtslähmungen,
  • Schlaganfall-Lähmungen,
  • Infektanfälligkeit,
  • Schuppenflechte,
  • Ischias-Schmerzen,
  • Sehnenentzündungen,
  • Leber- und Gallenblasenerkrankungen,
  • Spannungskopfschmerz,
  • Magenschleimhautentzündung,
  • Verstopfung,
  • Migräne
  • oder z.B. Wechseljahre-Beschwerden.

Unser Herstellungsspektrum TCM-Rezeptur:

Kräuter-Mischungen für Dekokte (Abkochungen) und Kräuter-Pulver Granulat-Mischungen.


Zubereitung und Einnahme der Kräuter sind einfach, die Kräuter werden in einen Topf aus Edelstahl oder Keramik geben und mit etwa 750ml kaltem Wasser (ca. 3 Tassen) übergossen. Den Inhalt dann 25-30 Minuten köcheln lassen bis die Flüssigkeit auf die Hälfte reduziert ist. Die Flüssigkeit durch ein Sieb in ein Sammelgefäß abgießen. Die Kräuter im Topf lassen und nochmals wie oben beschrieben auskochen. Den Extrakt mit dem Extrakt der ersten Abkochung zusammenschütten. Die individuell festgelegte Tagesration der Kräuterabkochung wird morgens auf nüchternen Magen getrunken. Abweichungen bei der Zubereitung und Einnahme sind möglich und werden vom Therapeuten festgelegt.


TCM als auch andere alternative Heilverfahren können nicht den Arzt ersetzen. Bitte suchen Sie bei heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!